SEESTERN 3 –
eine Erfolgsgeschichte

Am Seestern – Neuland vor der Stadt

1961: Das Wirtschaftswunder verändert ganz Deutschland und damit auch Düsseldorf. Als „Schreibtisch des Ruhrgebietes“ braucht die Landeshauptstadt Büroflächen, die nicht in der Innenstadt, sondern vor ihren Toren entstehen sollen. Damit wird der Grundstein für die Erfolgsgeschichte des neuen Standorts „Am Seestern“ und des ersten Hauses am Platz, SEESTERN 3, gelegt.

Der heutige SEESTERN 3 war das erste Gebäude des neuen Bürostandortes und wurde als Hauptverwaltung des Warenhauskonzerns Horten gebaut. Die Warenhauskette profitierte von der neuen Kaufkraft der Bürger und dem steigenden Bedarf an Konsumgütern in der Wirtschaftswunderzeit. Das hochmoderne Gebäude sollte diesen Erfolg widerspiegeln.

Standort mit Boom-Faktor

Das Office-Quartier „Am Seestern“ profitierte von der hervorragenden Verkehrsanbindung zu Messe und Flughafen und entwickelte sich zu einem Magneten erfolgreicher Unternehmen. Im Jahr 1996 folgte nach einer umfangreichen Modernisierung des Gebäudes der Mobilfunkdienstleister Vodafone als neuer Hauptmieter. Neben der Boom-Branche Telekommunikation zogen auch andere Branchen und namhafte Firmen an den Seestern und mach(t)en ihn zu einem Standort mit Innovationskraft: IBM, Huawei, CGI Group, Ericsson und HP beschäftigen heute rund 10.000 Personen am Bürostandort Seestern.

Seiner Zeit voraus

Heute ist der Standort „Am Seestern“ das zweitgrößte Büroquartier der Landeshauptstadt und mit der Zeit ist er auch zu einem wichtigen Hotelstandort für die zahlreichen Messegäste in Düsseldorf geworden. Mit dem Auszug von Vodafone im Jahr 2013 eröffnet sich die Möglichkeit zu einer weiteren umfangreichen Revitalisierung, bei der auch ökologische Gesichtspunkte ganz oben stehen – ein weiteres Beispiel für die zukunftsorientierte Ausrichtung des SEESTERN 3.